Unsere Mannschaften

Eine unerwartete Enttäuschung musste die SG gegen Blumenau hinnehmen. Letzte Woche bei Phoenix Mannheim war fast jeder Schuss ein Treffer, heute wollte der Ball trotz etlicher Chancen einfach nicht ins Tor von Blumenau. Eigentlich hätte das Spiel mindestens 3-3 enden müssen, aber der Gast war heute im Abschluss effektiver.

Mit nur drei Ersatzspielern, Sebastian Brose und Halil Iris von der zweiten Mannschaft und Vincenzo Terrazzino fuhr die SG nach Mannheim. Aygün Sever auch von der zweiten Mannschaft wirkte von Anfang an mit. Dass es am Ende ein 7-0 Sieg wurde, hätte niemand gedacht. Mannheim spielte eigentlich immer munter mit und hätte sogar nach 14. Minuten in Führung liegen können. Ambrose scheitert an einer Glanzparade von SG Torwart Zimmermann in der 8.Minute, Mihael Saager schlägt den Ball in der 9. Minute kurz vorm leeren Tor vor der Linie weg und in der 14. Minute ist Zimmermann im Rauslaufen etwas eher am Ball als der Mannheimer Spaho.

Die SG Hemsbach fuhr mit nur 13 Mann ohne Ersatztorwart zum starken Tabellendritten TSV Schönau. Selbst Trainer Michael Saager musst krankheitsbedingt passen. Vor diesem Hintergrund wäre man mit diesem Punkt vor der Partie sehr zufrieden gewesen. Auch noch bis zur Pause der Begegnung. Bedanken konnten sich die Hemsbacher bei ihrem Torwart Sascha Zimmermann, der drei Großchancen der Schönauer zunichte machte. Seine größte Tat vollbrachte er in er 42. Minute als er einen Foulelfmeter von Emirhan Yücelhielt halten konnte.

Im ersten Punktspiel des Jahres besiegte die SG die Gäste aus Viernheim mit 2-1. Es war ein sehr enges Spiel das auch zu Gunsten der Viernheimer hätte ausgehen können, speziell in der ersten Hälfte. Aber die SG hatte den besseren Start. In der 3. Minute spielt Javier Scalzo den Ball steil links vor in den Lauf von Roman Magel, der passt dann in Mitte quer zu Eren Acar und dieser bringt den Ball eiskalt im Tor unter. Noel Mora Hernandez vergab in der 15. Minute eine Hunderprozentige, als er ganz alleine acht Meter vor dem Tor drüberschoss.

Deutlich unter die Räder kam die SG Hemsbach im Testspiel gegen die immerhin zwei Klassen höher spielenden Bürstädter. Das Unheil begann schon nach nicht einmal einer Minute, das 0-1 erzielte Hüseyin Tutay. Der selbe Akteur erhöhte in der 26. Minute auf 0-2. Marjus Korreshi und Xhino Dushaj stellte das Ergebnis bis zur Pause auf 0-4. Dabio Capello und Gueven Ultu machten weiter mit dem Toreschießen. Den Schlusspunkt zum 0-7 setzte Rohjat Akcan mit der allerletzten Aktion des Spieles.

Ganz chancenlos war die SG Hemsbach aber nicht. Eren Acar traf nach einem sehenswerten Schuss nur die Latte und Luciano Monachello visierte einmal nur das rechte Aussennetz an. Dann nahm er einen Ball aus 10 Meter Volley aus der Luft und Bürstadts Torwart Kirill Dorngof musste sich gewaltig strecken und den Ball in seinem rechte Eck um den Pfosten zu lenken.