Ballschule

Ballschule Willkommen

Wir bieten Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren die Möglichkeit, im Rahmen unseres Angebotes allgemeine Ballfertigkeiten zu erlangen. Hierbei soll den Kindern vor allem die Freude an der Bewegung sowie der Spaß am Sport vermittelt werden.
Jedes interessierte Kind, das sich unserem harmonischen Chaos anschließen möchte, wird herzlich aufgenommen - gern auch im Rahmen einer Schnupperstunde.

Mittwoch von 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr für die Drei- bis Vierjährigen
Mittwoch von 16:45 Uhr bis 17:30 Uhr für die Vier- bis Sechsjährigen
in der Turnhalle der Hebelschule, Giselherstraße 55, Hemsbach

Kontakt:

Sabine Blecher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 06201-2620281

In der vergangenen Woche feierte "Hemsball" sein Deutschland-Debüt bei der Ballschule der SG Hemsbach. Wer sich jetzt fragt "Was ist Hemsball und hat dieses Spiel etwas mit Hemsbach zu tun?" - Letzteres nicht einmal im Entferntesten :) - dennoch ist es ein schöner Zufall, dass es gerade in Hemsbach sein Debüt feierte. Das Spiel hat seinen Ursprung in der Türkei und ein Ballschüler-Papa hat uns in der letzten Woche eine kleine Einführung gegeben. Selbst die Kleinsten mit ihren 3-4 Jahren hatten sehr viel Spaß am Spiel. Aber worum geht es bei dem Spiel und wie funktioniert es?

 

Wir bitten um Beachtung! Die Ballschule findet ab Mittwoch, den 8. November 2023, zu leicht geänderten Zeiten in der Turnhalle der Hebelschule, Giselherstraße 55, Hemsbach, statt. Die Trainingsstätte in der Turnhalle der Schillerschule entfällt ab sofort.

...auch bei der Ballschule läuft es wieder rund 🏐🏀 In die Halle stürmen, ein kurzes „Sabine, da sind wir wieder“ und los ging es. Trotz der langen Pause starteten auch die kleinen und großen Ballkünstler wieder voll durch, als wäre nie etwas anderes gewesen. Sie wissen, wie der Hase läuft und dass das Runde nicht immer nur ins Eckige muss 😉 Man nehme viele bunte, große und kleine Bälle, ein paar Kästen, Reifen, Bänke und et voilà – fertig ist das geordnete Chaos.

Bereits am Mittwoch, 19. August, war es endlich wieder soweit. Unter noch immer herrschenden Corona-Bedingungen und unter Beachtung der geltenden Abstandsregelungen kamen die 3-6 Jährigen wieder zum Zuge. Da die Schulsporthallen während der Sommerferien seitens der Stadt nicht zur Verfügung stehen, wurde die Ballschule kurzerhand nach draußen auf das Sportgelände in der Hüttenfelder Straße verlegt.

„Ich heiße Max und ich habe mir den Lightning McQueen Ball ausgesucht“ - so oder so ähnlich beginnt in der Regel unsere Ballschulstunde.

Die Kinder sitzen mit einem Ball in der Hand im Begrüßungskreis. Jedes Kind sagt seinen Namen und beschreibt den Ball, den es sich ausgesucht hat. Dadurch lernen sich alle untereinander besser kennen und die Kommunikationsbarriere ist gebrochen.

Bei unseren „Kleinen“ beschränkt sich die Begrüßungsrunde - wegen der zahlreichen Hummeln im Hintern - derzeit auf den Namen.

In der Einheit unserer Kleinen werden durch ein wöchentlich wechselndes Angebot an kleineren Stationen, Anreize geschaffen, mit den Bällen aktiv zu werden. Oft zeigt sich hier schon, wo die Interessen liegen. Es handelt sich jedoch um ein freiwilliges Mitmachen. Die Kinder dürfen selbst entscheiden, wie sie mit dem Ball agieren möchten - es ist mehr ein Kennenlernen und Ausprobieren.

Bei den „Großen“ werden unter Anleitung im Wechsel Konzentrationsübungen mit Ball und Laufspiele mit und ohne Ball angeboten. Hierbei werden alle Sinne angeregt, die dabei helfen, die allgemeinen Ballfertigkeiten wie Werfen, Fangen, Zielen und Schießen zu erlernen bzw. zu verbessern. Zusätzlich werden bereits erste Regeln erlernt und vertieft.

Die Kinder werden immer wieder animiert und motiviert, „am Ball zu bleiben“. Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.