Bitte beachtet die Änderung der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle ab 01.07.2024.

Unsere Mannschaften

Die SG rehabilitierte sich gegenüber dem schwachen Spiel vom letzten Mittwoch gegen TSG Weinheim II und besiegte durch ein starkes Spiel Croatia Mannheim mit 4-0. Eren Acar setzte bereits in der 3. Minute Roman Magel in Szene und dieser machte dann das frühe 1-0. Das 2-0 durch Leon Jung mit einem Streichler aus 16 Meter in rechte Dreieck in der 17. Minute.

Die SG musste gegen Weinheim eine nicht erwartete, herbe Niederlage einstecken. Danach sah es nach den ersten 45 Minuten aber nicht aus, obwohl SG Torwart Zimmermann in den ersten neun Minuten viel Arbeit hatte. Vier sehr gute Einschussmöglichkeiten konnte er da vereiteln, unter anderem einen Foulelfmeter halten. Dann beruhigte sich das ganze und die SG kam besser ins Spiel. Nun gab es Chancen für Hemsbach durch Monachello, dessen Schuss aus 16 Meter in der 12. Minute nur sehr knapp links daneben ging oder Eren Acar, dessen Schuss in der 14.Minute im letzten Moment aus 10 Meter abgeblockt werden konnte.

Aber Weinheim ging dann doch in der 25. Minute mit 1-0 durch Berk Said Kilichan in Führung. Das 1-1 aber dann schon in der 29. Minute. Scalzo bringt eine Ecke auf den Kopf von Magel, der leitet weiter zu Jaylen Follo und der leitet den Ball weiter ins Weinheimer Tor zum 1-1. Dann hätte Eren Acar in der 44. Minute das 1-2 machen können, aber trifft aussichtsreich aus 8 Meter den Ball überhaupt nicht richtig.

Einen völlig ungefährdeten Erfolg landete die SG im Heimspiel gegen Vogelstang. Hemsbach hatte während des ganzen Spiels immer alles im Griff und gestattete den Vogelstanger Gästen nur ganz wenige, an den Fingern einer Hand abzählbare, halbherzige Chancen. Der eine Treffer zum Jolex Mc Neil in der 36. Minute zum 2-1 Anschlusstor und später der Strafstoß zum 4-2 in der 69. Minute von Valon Vocaj waren die einzigen nennenswerten Taten der Gäste. Die Hemsbacher Treffer teile sich folgende Spieler untereinander auf. Roman Magel zum 1-0 in der 5. Minute, Eren Acar zum 2-0 durch Foulelfmeter und Frank Gassner in der 40. Minute mit dem Pausenstand zum 3-1. 

Mit einem erneut letzten Aufgebot trat die SG Hemsbach beim SV Schriesheim an. Mit nur zwei Auswechselspielern ohne zweiten Torwart holte man auf dem ungewohnt kleinem Platz einen Zähler. In einem mäßigen Spiel, das Luft nach oben hatte, trennte man sich am Ende gerecht 1-1. Chancen  gab es auf beiden Seiten, vornehmlich in der ersten Hälfte. Ab der 70. Minute kamen dann noch zwei, drei fast sintflutartige Regenfälle dazu, wo jeder das Spielende herbeisehnte.

Eine unerwartete Enttäuschung musste die SG gegen Blumenau hinnehmen. Letzte Woche bei Phoenix Mannheim war fast jeder Schuss ein Treffer, heute wollte der Ball trotz etlicher Chancen einfach nicht ins Tor von Blumenau. Eigentlich hätte das Spiel mindestens 3-3 enden müssen, aber der Gast war heute im Abschluss effektiver.