Bitte beachtet die Änderung der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle ab 01.07.2024.

Unsere Mannschaften

Der SG Hemsbach gelang ein sehr wichtiger Sieg im Abstiegskampf gegen einen direkten Widersacher SV Schriesheim und konnte diesen in der Tabelle somit überholen. Trainer Luciano Monachello machte vor dem Spiel auf dem Platz seine Mannschaft mit den Worten "Heute muss der Rasen brennen" noch mal heiß. Das nahmen sich die Spieler zu Herzen. Valon Rudi stand schon in der 2. Minute alleine vor Torwart Heckler, scheiterte aber an diesem. Nur eine Minute später köpfte Rudi den Ball ins Tor zum 1-0. Es folgten danach Phasen in der mal die eine, dann die andere Mannschaft Spielvorteile hatte. Die klareren und auch die Mehrzahl der Chancen waren aber auf Seiten der SG, weshalb dieser Sieg auch vollauf in Ordnung ging.

Allein Reich und nochmal Rudi hätten in der ersten Hälfte durchaus noch einen Treffer mach können. In der 27. Minute forderten die Gäste aber einen Elfmeter, den der Schiedsrichter Christof Kensy aber nicht gab. Der Hemsbacher Blend Shala ging resolut gegen Adrian Mildenberger im Strafraum zu Werke. Selbiger Spieler gelang aber dann in der 36. Minute der Ausgleich. Der hätte aber nicht zählen dürfen. Denn in der Vorbereitung dieses Treffers ging ein klares Foulspiel an Florentin Isa voraus.

In der zweiten Hälfte kamen die Hemsbacher zu noch mehr Chancen. Fofana Pamalick, Reich, Pascarella und Marvin Lehnert stand mehrmals alleine vor Schriesheims Torwart Rene Hekler und scheiterten an diesem oder ein Abwehrspieler der Gäste wurde unmittelbar vor der Schriesheimer Torlinie angeschossen. Trainer Monachello wechselte dann in der zweiten Hälfte die beiden A-Jugendlichen Lukas Stadlmüller und Marvin Lehnert ein, und somit den Sieg. Stadlmüller spielt in der 85. Minute einen Wahnsinnspass in den Lauf zu Pamalick, der blieb eiskalt und schob den Ball an Heckler vorbei ins Tor zum 2-1. Danach stand Lehnert noch zwei mal frei vorm Tor und hätte erhöhen müssen, aber irgend wie kam immer noch ein Schriesheimer mit einem Körperteil an den Ball. Schriesheim hatte in der zweiten Hälfte vielleicht noch zwei oder drei halbherzige Gelegenheiten aber SG Torwart Julian Manitz, der heute den beruflich verhinderten Sascha Zimmermann vertreten hat, machte seine Sache hervorragend.

Manitz, Pascarella (75.Stadlmüller), Shala, Acar, Reich, Isa (80.Kefele dann 90. Gassner für Kefele), Rudi (65.Lehnert), Terrazzino (70.Krombholz), Wittmann, Pamalick, Rettig

Trainer: Luciano Monachello, Co-Trainer Roman Magel

Schiedsrichter: Christof Kensy (SV Seckenheim)