Bitte beachtet die Änderung der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle ab 01.07.2024.

Tanzsport und Akrobatik

Im Alter von drei Jahren ist der Einstieg in den Tanzunterricht möglich, hier werden spielerisch die Grundlagen des klassischen Tanzes gelernt. Ab 7 Jahren beginnen die TänzerInnen mit dem Training in den modernen Stilrichtungen (Jazz Dance, Modern Dance & Contemporary Dance). Neben dem Tanzunterricht bietet sich das Akrobatik-Training zur Steigerung der Beweglichkeit an. Hier stehen Bodenturnelemente und Hebefiguren im Fokus.

Für ausgewählte TänzerInnen ab 7 Jahren besteht die Möglichkeit, in den Leistungsbereich der Tanzsportabteilung einzusteigen. Hier trainieren die TänzerInnen für die Teilnahme an nationalen und internationalen Turnieren, Wettkämpfen und Meisterschaften.

Auch für Jugendlich und Erwachsene besteht jederzeit die Möglichkeit zum Einstieg in den Tanzunterricht - egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Die Tanzsportabteilung veranstaltet jährlich eine Sommertanzshow und eine Winteraufführung.

Infos

Dorothee Darsch   dorothee.darsch@sghemsbach.de   0177-2416331

 

Erstplatzierung bei der Deutschen Meisterschaft des TAF Germany e.V. sichert den Weg zur internationalen Bühne

Die Tänzerinnen Lina Kassing und Hannah Bless haben sich bei der Deutschen Meisterschaft des TAF Germany e.V. in der Disziplin Show Dance Junioren Duett den ersten Platz erkämpft und somit ihre Teilnahme an der Europameisterschaft in Slowenien gesichert. Diese Leistung wurde durch die herausragende Wertung einer internationalen Jury (1-1-1-1-1) unterstrichen.

Die Tänzerinnen der Tanzsportabteilung (TSA) der SG Hemsbach trainieren seit knapp zwei Jahren auf einem äußerst anspruchsvollen Niveau und können bereits auf mehrere Erfolge zurückblicken.

Im vergangenen Jahr entschied man sich gegen eine Teilnahme an internationalen Meisterschaften. Dorothee Darsch, Gründerin und Leiterin der Tanzsportabteilung der SG Hemsbach, erinnert sich an die damalige Herausforderung: "2022 standen wir mit unserem gesamten Team vor dem Problem, dass wir aufgrund des Wegfalls der Uhlandschule kaum Räumlichkeiten für unser Training hatten." Aufgrund dieser begrenzten Trainingsmöglichkeiten und finanzieller Überlegungen wurde auf einen Start bei internationalen Wettbewerben verzichtet. Doch diese Entscheidung habe man im Nachhinein bereut und entschieden, künftig jede sich bietende Möglichkeit wahrzunehmen. Für das Team um die Beyond Dance Company ist es von größter Bedeutung, dass das harte Training der Mädchen belohnt wird und dass sie die Gelegenheit erhalten, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen auf der internationalen Bühne zu sammeln.

In wenigen Tagen reisen Kassing und Bless nun nach Slowenien, um sich erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wieder mit internationaler Konkurrenz zu messen. Die beiden Tänzerinnen seien hochmotiviert und bereit, Deutschland mit dem Stück „Stuck“ welches von Nicole Darsch choreografiert wurde bei der Europameisterschaft würdig zu vertreten. Die Darbietung handelt von zwei Personen, die in einem Aufzug stecken bleiben. Das Stück begeistert nicht nur durch anspruchsvolle technische Elemente, sondern auch durch die schauspielerische Performance der Tänzerinnen.

Ziel für die internationale Teilnahme sei es, eine gute Darbietung zu zeigen. Mit einer Platzierung im Mittelfeld wäre man überaus zufrieden. Die internationale Konkurrenz, insbesondere aus Polen, Slowenien und Serbien sei sehr stark, die Tänzer und Tänzerinnen aus diesen Ländern würden auf nahezu professionellem Niveau tanzen, was für die deutschen Teilnehmer aufgrund anderer Trainingsbedingungen kaum erreichbar sei.