Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Jugend

Trainingszeiten

Freitag 15:00 - 16:00 Uhr Kinder: Einsteiger und Jungtalente (Daniela Wilhelm)
Freitag 16:00 - 17:15 Uhr Jugendperspektivkader (Daniela Wilhelm)
Freitag 17:15 - 18:30 Uhr Jugend (Daniela Wilhelm)
Montag 18:00 - 20:00 Uhr Jugendleistungsgruppe (Nils Engelhardt)
Montag 18:00 - 19:15Uhr Schülerneigungsgruppe (Karlheinz Hohenadel)

- In den Schulferien findet kein Jugendtraining statt -

IMG 20181209 185648red

Beim zweiten Jugend-Bezirksranglistenturnier von Nordbaden in Dossenheim hatten die sechs Starter der SG Hemsbach Badminton unterschiedliche Erfolge. Obwohl es in den Einzeln zu keiner Medaille reichte, hatten vor Allem die beiden Stieler-Schwestern in U17 gute Ergebnisse. Im Doppel glänzte Feline Stieler mit ihrer Stammpartnerin.
Neele Ackermann wurde in der Altersklasse U11 erneut Achte.
Bei den Jungen U13 musste Benjamin Ackermann im Achtelfinale passen. Durch zwei Siege und eine knappe Niederlage erreichte er Platz zehn.

 

Mila von Maltzahn kam bei den U15-Mädchen nach einer Auftaktniederlage in die Fünfergruppe um die Plätze 9-13. Hier wurde sie Dritte, was wie beim ersten Turnier Rang elf bedeutet.
Einen sehr guten Start hatte Fenelon Dugimont bei den Jungen U15. Mit einem sicheren 21:16, 21:17 Sieg kam er unter die ersten acht. Damit war schon eine bessere Platzierung als im ersten Turnier sicher. Mit etwas Glück hätte er auch noch etwas nach vorne rücken können. Mit dem guten Platz acht ist Fenelon weiter im Aufwind.

Am Nachmittag wurde Mila von Maltzahn mit ihrer Partnerin aus Mannheim-Waldhof im Mäd-chendoppel U15 Vierte. Betreuer Jakob Wolf konnte mit den Ergebnissen zufrieden sein.
Am zweiten Tag waren für die SG Hemsbach die Schwestern Alena und Feline Stieler am Start. Feline startete ebenso wie ihre 3 Jahre ältere Schwester im Einzel und im Doppel in der Alters-klasse U 17. Während Feline in der 1.Runde Freilos hatte, erreichte Alena durch einen souveränen Zweisatzsieg das Viertelfinale. Gegen die spätere Zweite Clara Hellmuth (TV Eberbach) verlor sie leider. Feline gewann ihr VF gegen Charlotte Gräßle (TSG Heilbronn) überzeugend, scheiterte aber im Halbfinale ebenfalls knapp an Clara. Die Niederlage im Spiel um Platz drei bedeuteten Platz vier. Alena gewann im Platzierungsspiel auch deutlich gegen Gräßle. Das verlorene Spiel um Platz fünf bedeutete eiinen guten Platz sechs von 13 Startern.

Im Doppel starteten Alena mit Fia Müller und Feline mit Anna-Lena Zorn (beide Eggenstein-Leopoldshafen). Erstmals zusammen am Start, steigerten sich Fia und Alena im Turnierverlauf deutlich. Im HF gegen Veres/Nurdin (Rastatt/Karlsruhe) und im Spiel um Platz drei gegen Schuba/Gräßle (Heilbronn) mussten sie knapp passen und erreichten eine guten vierten Platz. Dank ihrer sehr guten Abstimmung und viel Raffinesse setzte sich Feline mit ihrer Partnerin An-na-Lena Zorn in allen Spielen überraschend deutlich gegen ihre zumeist körperlich überlegenen Gegnerinnen durch. Im Finale gegen Veres/Nurdin gerieten die beiden U-15-Spielerinnen zwar zunächst schnell mit 4:11 in Rückstand, holten dann aber Punkt für Punkt auf. Am Ende stand ein 21:16, 21:12 Erfolg und Platz eins.

 

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de