Bitte beachtet die Änderung der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle ab 01.07.2024.

Badminton Aktive

2023 badminton aktive

Trainingszeiten

Montag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftsspielzeit
Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftstraining
Freitag 20:00 - 22:00 Uhr Hobbyspieler und Neueinsteiger
(Karlheinz Hohenadel   karlheinz.hohenadel@sghemsbach.de   06201-73948)

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Beim siebten Spieltag der Badminton-Verbandsrunde wollten beide Mannschaften der SG Hemsbach bei ihren Auswärtsspielen die guten Plätze nach dem erfolgreichen Heimspieltag bestätigen. Mit Unentschieden und Sieg gelang das SG Hemsbach I gut. SG Hemsbach II musste zwei Niederlagen quittieren.

Gegen den Tabellennachbarn TV Neckargemünd trat SG Hemsbach I in der Bezirksliga Unterer Neckar mit nur einer Dame an. Da auch das Spitzendoppel der Herren an die Gastgeber ging, lag man schon mit 0:2 in Rückstand. Das zweite Herrendoppel Reinemuth/N. Engelhardt (im Foto von rechts, Archivfoto von K. Hohenadel) spielte von Anfang an druckvoll und war mit 21:17, 21:17 erfolgreich. Eine Bank war wieder Simone Fuhrmann, die im Dameneinzel das Spiel diktierte, druckvoll spielte und klar siegte. Nach Verlust des 3. Herreneinzels und dem von Stefan Haas in drei Sätzen erkämpften Punkt im 2. Herreneinzel war beim 3:3 alles offen. Simone Fuhrmann/Heiko Reinemuth hatten im gemischten Doppel die bessere Angriffstaktik. Mit 21:17, 21:13 holten sie den wichtigen Punkt. Damit war eine Punkteteilung schon sichergestellt. Nach lange offenem 3. Herreneinzel, das knapp an Neckargemünd ging, musste man eine 4:4 Punkteteilung akzeptieren.

Im zweiten Spiel des Tages beim TV Heidelberg II musste man das 2. Herrendoppel kampflos abgeben. Aber schon das erste Herrendoppel Haas/N. Engelhardt glich aus. Mit variablem Angriffsspiel trieb man die Gegner in die Defensive. Auch die Damen Fuhrmann/F. Stieler waren nicht zu bremsen. Im Dameneinzel hatte Feline Stieler wenig Gegenwehr zu überwinden. Mit platzierten Clears und Drops siegte sie sicher. Stefan Haas hatte im Spitzeneinzel immer die Initiative und kam durch seine steilen Smashes zum klaren 21:10, 21:12 Erfolg. Das gemischte Doppel kämpfte zwar über drei Sätze, musste aber den Punkt den Gastgebern überlassen. Als auch das dritte Herreneinzel an die Heidelberger ging, war der Sieg beim Stand von 4:3 doch noch in Gefahr. Aber im zweiten Herreneinzel nutzte Heiko Reinemuth seine läuferische Überlegenheit und landete unter dem Jubel der Hemsbacher durch variables Spiel einen ungefährdeten Zweisatzsieg. Nach dem 5:3 ist man in der Bezirksligatabelle mit 19:5 Punkten weiterhin auf Platz zwei. Beim letzten Spieltag zuhause am 16. März sollte man gegen BSG Mannheim I und II diesen Platz verteidigen können.

Für SG Hemsbach II lief es in der Kreisliga Mannheim-Heidelberg nicht wie erhofft. Beim Tabellendritten SG Walldorf II kämpften beide Herrendoppel über drei Sätze, mussten aber knappe Niederlagen hinnehmen. Da auch das Hemsbacher Damendoppel verlor, war man schon mit 0:3 im Hintertreffen. Der Sieg von Fenelon Dugimont im Spitzeneinzel ließ wieder etwas Hoffnung aufkeimen. Aber schon das Dameneinzel, das gemischte Doppel und das zweite Herreneinzel sicherten den Walldorfern den Sieg. Dass er kämpfen kann bewies Dominik Bajic im dritten Herreneinzel. Der wendige Hemsbacher hatte im Entscheidungssatz auch etwas Glück als er mit 22:20 den zweiten Punkt für sein Team holte. Am Ende stand es 2:6.

Sehr einseitig war das Spiel bei Fortuna Schwetzingen II. In fast allen Begegnungen musste man Zweisatzniederlagen hinnehmen. Nur im ersten Herreneinzel konnte die Partie über drei Sätze offen gehalten werden. Dominik Bajic war es vorbehalten den Ehrenpunkt für sein Team zu holen. Durch seine enorme Schnelligkeit und Wendigkeit siegte er im dritten Herreneinzel klar. Nach dem 1:7 steht SG Hemsbach II auf Platz sechs der Tabelle. Beim letzten Spieltag zuhause hat man gegen BSG Mannheim IV die Chance Platz fünf zu erobern.

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de