Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Aktive

Trainingszeiten

Montag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftsspielzeit
Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftstraining
Freitag 20:00 - 22:00 Uhr Hobbyspieler und Neueinsteiger (Karlheinz Hohenadel) 

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Beim vierten Spieltag der Badmintonverbandsrunde setzte sich für die beiden Teams der SG Hemsbach die Niederlagenserie fort. Personalprobleme und im entscheidenden Moment nicht das nötige Glück verhinderten auch nur einen Teilerfolg. So muss man vor Allem bei SG Hemsbach I hoffen in der Rückrunde zumindest gegen Tabellennachbarn vollständig anzutre-ten.

Gegen TSG Wiesloch I startete SG Hemsbach I in der Landesliga Unterer Neckar Odenwald verheißungsvoll. Das erste Herrendoppel Haas/ M. Fischer (im Foto links) hatte eine sehr gute Abstimmung und gewann mit 21:17, 21:17 sicher. Überraschend gut harmonierte das zweite Herrendoppel. Markowski/Reinemuth trieben die Gäste mit weiten Clears und überraschenden Drops immer wieder über den Court und gewannen in zwei Sätzen. Knapp in der Verlängerung verlor das Damendoppel. Das erste Herreneinzel ging über drei Sätze, wurde aber ebenso knapp wie das zweite Herreneinzel abgegeben. Neue Hoffnung schöpfte man als das gemischte Doppel Kari-na Michels/Norman Markowski durch gute Aufgabenverteilung mit 22:20, 21:19 eine Punktlandung schaffte. Leider war der Gast im dritten Einzel der Herren und im Dameneinzel zu stark und so verlor man ein weiteres Mal knapp mit 3:5.

Im zweiten Spiel des Tages startete SG Hemsbach I gegen den Tabellenzweiten TV Lauffen. Die beiden Herrendoppel wurden zwar lange offen gehalten, aber im dritten Satz musste man beide Mal passen. Die Damen Michels/Kämmerer mussten über drei Sätze kämpften. Im drit-ten Satz besiegten sie ihre Kontrahentinnen durch schnelle, lange Ballrallyes mit 21:18. Aber dann war der Ofen aus. Nur im dritten Herreneinzel war in einem Entscheidungssatz noch ein Erfolg möglich. Aber auch hier musste man knapp mit 19:21 passen. Nach dem 1:7 steht man auf dem letzten Platz der Tabelle. In der Rückrunde ist die Personaldecke hoffentlich etwas besser und man kann einen Abstieg vermeiden.

Nicht viel erfolgreicher und glücklicher spielte die kurzfristig umgestellte Mannschaft SG Hemsbach II in der Kreisliga Mannheim/Heidelberg. Gegen den Tabellennachbarn DJK Neckarhausen wurde das erste Herrendoppel verloren. Die Damen S. Fuhrmann/A. Stieler spielten im Damendoppel aggressiv und glichen aus. Unglücklich in drei Sätzen verlor das zweite Herrendoppel. Als Nils Engelhard durch sehr viel Übersicht das erste Herreneinzel auf die Habenseite brachte und Mannschaftsführer Stefan Jaksch in drei Sätzen den Punkt im zweiten Herreneinzel erkämpfte, war man zuversichtlich. Aber sowohl das gemischte Doppel als auch das dritte Herreneinzel mussten in drei Sätzen passen und im Dameneinzel war nichts zu holen. Mit 3:5 musste eine unglücklich knappe Niederlage hingenommen werden.

Gegen den Tabellenzweiten SG UBC/Waldhof Mannheim II war für SG Hemsbach II wenig zu holen. Das Damendoppel erzwang einen dritten Satz, verlor aber knapp. Nur Jugendtalent Alena Stieler spielte engagiert, erlief auch aussichtslose Bälle und verhinderte ein punktloses Desaster. Nach der einkalkulierten 1:7 Niederlage steht SG Hemsbach II mit 4: 10 Punkten noch auf Platz sechs. Für die Rückrunde hofft man auf weniger „Personalprobleme“.

 

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de