Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Aktive

Trainingszeiten

Montag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftsspielzeit
Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftstraining
Freitag 20:00 - 22:00 Uhr Hobbyspieler und Neueinsteiger (Karlheinz Hohenadel) 

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Beim dritten Vorrundenspieltag der Badmintonverbandsrunde hatten die beiden Teams der SG Hemsbach in den entscheidenden Momenten kein Glück. Vier Niederlagen und insgesamt fast zehn knapp verlorene Dreisatzspiele waren eine schwache Ausbeute.

Die Erste der SG Hemsbach Badminton fuhr in der Landesliga Unterer Neckar Odenwald zu den zwei Spielen nach Heilbronn. Obwohl nicht in Bestbesetzung wollte man gegen SG Heilbronn/Leingarten III punkten. Beide Herrendoppel gewannen einen Satz. Aber dann hatten sie im Entscheidungssatz kein Glück mehr. Auch die Damen unterlagen knapp. Das Spitzeneinzel der Herren ging auch über drei Sätze und bestätigte das Dreisatzpech der Hemsbacher an diesem Tage. Mit 21:18, 21:17 zeigte Erila Kämmerer im Dameneinzel, dass man auch gewinnen kann. Auch die beiden restlichen Einzel gingen an Hemsbach. Sowohl Timo Hartmann im zweiten als auch Markus Hertinger (im Foto oben links) im dritten Herreneinzel hatten zwar im zweiten Satz einen Hänger, besannen sich aber auf ihre Smashqualitäten und holten die Punkte zum 3:4 Anschluss. Da das gemischte Doppel an die Heilbronner ging, musste man eine unglückliche 3:5 Niederlage hinnehmen.

Im zweiten Spiel des Tages beim Tabellenführer SG Heilbronn/Leingarten II zog man sich achtbar aus der Affäre. Das zweite Herrendoppel M. Hertinger/Reinemuth (Foto oben) erzwang nach verlorenem erstem Satz durch eine Leistungssteigerung einen Entscheidungssatz. Hier hatte man knapp die Nase vorn. Den zweiten Erfolg brachte Mannschaftsführer Stefan Haas im ersten Herreneinzel. Durch ein konzentriertes und variables Spiel eröffnete er sich immer wieder Chancen zum finalen Smash. Die anderen Spiele gab man ab, was den 2:6 Endstand bedeutete. Damit ist SG Hemsbach ohne Pluspunkt am Ende der Tabelle. Wenn das Team komplett ist, kann man am letzten Spieltag zuhause vielleicht etwas Anschluss finden.

1911 JanredAuch SG Hemsbach II startete ersatzgeschwächt in der Kreisliga Mannheim/Heidelberg bei der DJK Hockenheim mit zwei unglücklichen Dreisatzniederlagen. Das Damendoppel musste man ebenfalls abgeben. Einen starken Auftritt hatte Jan Walter (Foto kinks) im Spitzeneinzel. Durch seine Dynamik und Schnelligkeit trieb er seinen Kontrahenten immer wieder in die Defensive und holte den ersten Punkt für seine Farben. Stefan Jaksch ließ seinen Gegner verzweifeln, weil er jeden Ball erlief und retournierte. Mit einem überlegenen 21:10, 21:9 Sieg sicherte Michael Stieler den dritten Punkt zum 3:4. Das verlorene Mixeddoppel bedeutete aber die knappe 3:5 Mannschaftsniederlage.

Gegen den Tabellennachbarn SG Walldorf II musste SG Hemsbach II dem Fehlen einiger Leistungsträger Tribut zollen und verlor 2:6. Die gut harmonierenden Damen S. Fuhrmann/A. Stieler hatten Erfolg im Damendoppel. Über drei Sätze kämpfte der wendige Jan Walter und milderte durch seinen Sieg die Niederlage der Mannschaft. Mit 4:6 Punkten steht man an Ta-bellenplatz vier. Durch Erfolge beim Heimspieltag kann man etwas nach vorne kommen.

 

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de