Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Aktive

Trainingszeiten

Montag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftsspielzeit
Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftstraining
Freitag 20:00 - 22:00 Uhr Hobbyspieler und Neueinsteiger (Karlheinz Hohenadel) 

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Beim zweiten Spieltag der Badmintonverbandsrunde schnitten die beiden Teams der SG Hemsbach sehr unterschiedlich ab. Während SG Hemsbach II zwei knappe Siege erkämpfte, musste SG Hemsbach zwei knappe Niederlagen einstecken.

Gegen TSG Dossenheim IV startete SG Hemsbach I in der Landesliga Unterer Neckar Odenwald mit einem Dreisatzerfolg. Das erste Herrendoppel Haas/Hartmann erspielte sich Smashchancen, die konsequent verwertet wurden. Die Gäste gewannen das Damen-, das zweite Herren- und das gemischte Doppel. Etwas Hoffnung schöpfte man als Timo Hartmann durch aggressives Spiel das zweite Herreneinzel auf die Habenseite brachte. Matthias Fischer nutzte im dritten Herreneinzel seine Routine und hielt den Gegner durch weite Rückhand-clears auf Distanz. Sein Dreisatzsieg bedeutete den 3:3 Zwischenstand. Da die Dossenheimer im Dameneinzel und im Spitzeneinzel der Herren zu stark waren, verlor man knapp mit 3:5.
Im zweiten Spiel des Tages startete SG Hemsbach I gegen TV Mannheim-Neckarau in den Herrendoppeln gut. Aber nach den Erfolgen im ersten Satz gewannen die Gäste immer mehr die Oberhand und so lag man schon mit 0:2 zurück. Das verlorene Damendoppel und die Niederlage im gemischten Doppel ließen nur noch eine Punkteteilung zu. Erika Kämmerer warf im Dameneinzel all ihre Routine und internationale Erfahrung in die Waagschale und siegte sicher mit 21:15, 21:17. Timo Hartmann smashte zum erneuten Sieg im zweiten Herreneinzel und Dreisatzspezialist Matthias Fischer glich den Verlust des ersten Satzes durch klare Erfolge in den Sätzen zwei und drei aus. Nach einem knappen 19:21 im ersten Satz schaffte man im Spitzeneinzel die Wende leider nicht. So musste man eine weitere knappe 3:5 Niederlage hin-nehmen. Bei nächsten Spieltag in Heilbronn muss man versuchen, die ersten Punkte einzufahren.

1911 StefanJTinaErfolgreicher und glücklicher spielte SG Hemsbach II in der Kreisliga Mannheim/Heidelberg. Gegen TSG Dossenheim VI harmonierte das erste Herrendoppel M. Hertinger/J. Walter sehr gut. Die beiden waren mit 21:10, 21:13 klar überlegen. Auch die Damen S. Fuhrmann/von Hacht ließen nichts anbrennen. Durch das kampflos verlorene zweite Herrendoppel stand es 2:1 für Hemsbach. Als das erste Herreneinzel und das Mixeddoppel an die Gäste gingen, mussten die restlichen Einzel entscheiden. Brigitte Hertinger spielte im Dameneinzel nicht nur routinierter sondern konnte auch im entscheidenden Moment eine Schippe drauf legen. Ihr Punkt brachte den Ausgleich zum 3:3 Zwischenstand. Auch Jan Walter verließ trotz eines Dämpfers im zweiten Satz den Court als Sieger. Jetzt lag es an Mannschaftsführer Stefan Jaksch (im Foto mit Christina von Hacht im GD), sein Team zum ersten Mal zum Sieg zu führen. Dank sehr guter Reaktion und Laufar-beit überflügelte er unter dem Jubel seiner Mitspieler*innen seinen Kontrahenten mit 21:13, 22:20 und sicherte den wichtigen 5:3 Mannschaftserfolg.

1911 MarkusJanredAuch gegen TV Mannheim-Neckarau II musste SG Hemsbach II das zweite Herrendoppel kampflos abgeben. Aber die Herren M. Hertinger/Reinemuth schafften im ersten Herreneinzel mit 21:19, 21:19 eine Punktlandung. S. Fuhrmann/von Hacht glichen den verlorenen ersten Satz im Damendoppel aus und erkämpften den zweiten Punkt. Das Dameneinzel ging an die Mannheimer. Markus Hertinger (im Foto vorne mit Jan Walter im HD) im Spitzeneinzel und Heiko Reinemuth im zweiten Herreneinzel spielten überzeugend und sicherten schon eine Punkteteilung. Nach drei umkämpften Sätzen musste man im gemischten Doppel passen. So war es einmal mehr Stefan Jaksch, der liefern musste. Mit 21:16, 21:6 ließ er keine Zweifel aufkommen und beschloss den erfolgreichen Tag für sein Team. Die zwei Siege bringen Aufsteiger SG Hemsbach II mit 4:2 Punkten auf Platz vier der Tabelle. Beim nächsten Spieltag hat man auswärts die Chance noch etwas weiter nach vorne zu kommen.

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de