Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Aktive

Trainingszeiten

Montag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftsspielzeit
Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr Mannschaftstraining
Freitag 20:00 - 22:00 Uhr Hobbyspieler und Neueinsteiger (Karlheinz Hohenadel) 

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Abtemblem

Am dritten Spieltag der Badmintonverbandsrunde 2018/19 verlor die erste Mannschaft der SG Hemsbach mit zwei sehr knappen Niederlagen den Anschluss an die oberen Tabellenränge, die zweite Mannschaft konnte mit einem Unentschieden die Führung in der Tabelle nicht weiter ausbauen.

SG Hemsbach I musste in der Landesliga zunächst dem TV Heidelberg gegenübertreten. Das erste Herrendoppel war hart umkämpft, doch mit dem besseren Ende für die Heidelberger. Die Damen Wilhelm/ Michels siegten im Doppel durch sehr druckvolles Spiel ungefährdet. Das zweite Herrendoppel Hartmann/ Fischer gewann nach langem Kampf durch ihre konsequente Spielart im dritten Satz mit 21:19. Leider gingen alle drei Herreneinzel an die Gastgeber, daher musste Daniela Wilhelm im Dameneinzel punkten. Sie setzte ihre Siegesserie fort und smashte beeidruckend mit 21:6; 21:10 zum wichtigen Anschlusspunkt. Da das gemischte Doppel im zweiten Satz 20:22 verloren ging, verpasste man hier mit einer 3:5 Niederlage äußerst knapp die Punkteteilung.

Im zweiten Spiel des Tages war man bei dem Tabellenzweiten aus Dossenheim zu Gast. Das eingespielte erste Herrendoppel Haas/ Schmitt sicherte sich dank ihrer abgeklärten Spielweise in zwei Sätzen den ersten Punkt für die SG Hemsbach. Da die beiden anderen Doppel verloren wurden, musste erneut Daniela Wilhelm punkten. Im Dameneinzel sicherte sie einmal mehr dank ihrer Schnelligkeit den Punkt für Hemsbach zum 2:2 Ausgleich. Mannschaftsführer Stefan Haas kam im ersten Herreneinzel nicht zu seinem gewohnten Spiel und musste dem überlegenen Dossenheimer Tribut zollen. Auch Timo Hartmann verlor sein Einzel, nachdem er immer besser ins Spiel fand, knapp. Der Routinier Matthias Fischer hielt im dritten Einzel den Ausgang der Partie offen und siegte sicher in zwei Sätzen zum 4:3 Anschlusspunkt. Das gemischte Doppel hatte im letzten Spiel des Tages nicht das notwendige Quäntchen Glück und so schlugen zwei knappe 5:3 Niederlagen zu Buche. Tabellenplatz 6 ist das Resultat des glücklosen Spieltags.
Hemsbach II stand bisher in der Tabelle der Kreisklasse „Mannheim-Heidelberg“ mit drei eindeutigen Siegen (7:1, 8:0, 8:0) unangefochten auf Platz 1 der Tabelle. Dementsprechend selbstbewusst ging man trotz zwei fehlender Stammkräfte in die Begegnung zur TSG Rohrbach.

Die Herren Hertinger/ Reinemuth spielten im ersten Doppel gewohnt sicher und siegten in zwei Sätzen souverän. Das Damendoppel Fuhrmann/ von Hacht sicherte nach anfänglichen Startschwierigkeiten den nächsten Punkt. Das neu formierte zweite Herrendoppel Stieler/ Wolf kam leider nicht richtig ins Spiel und so stand es nach den Doppeln 2:1 für Hemsbach.
Aus den drei Herreneinzeln konnte nur Heiko Reinemuth dank seiner großen Reichweite und taktischen Überlegenheit den Punkt sichern. Simone Fuhrmann gewann das Dameneinzel dank ihrer harten Schmetterschläge eindeutig in zwei Sätzen mit 21:11; 21:11.

Da das gemischte Doppel verloren ging, musste man das 4:4 Unentschieden hinnehmen. Dank des besseren Spiel- und Satzverhältnisses ist man noch auf dem ersten Tabellenplatz. Diesen gilt es am letzten Spieltag der Hinrunde (15.12.2018) gegen den Konkurrenten Viernheim III im direkten Duell zu verteidigen.

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de