In Zeiten der Corona-Pandemie war es nicht immer leicht, dem heißgeliebten Vereinshobby nachzukommen. Die Geduld der Mitglieder wurde oft auf die Probe gestellt, bei Klein und Groß. Das Verständnis war sehr groß, aber dennoch keine Selbstverständlichkeit.

Marlon und Jakob, zwei treue Fans und Sportler der Sportgemeinde Hemsbach, haben die Not zur Tugend gemacht und die Sportplatz-Praxis in die Schul-Theorie verlagert und über den Verein, insbesondere ihr Lieblingshobby, referiert. Im Distanz-Interview mit der Vereinsvorsitzenden, Sabine Blecher, erzählen beide, wie es dazu kam und noch ein paar Details mehr.

 

„Wie alt seid ihr und welche Schule besucht ihr?“

„Wir sind beide 9 Jahre alt und besuchen die Hebelschule. Nach dem Sommer kommen wir in die 4. Klasse“

„Wie kam es dazu, ein Referat über die SG und insbesondere den Fußball zu halten?“

„Im Sachunterricht hatten wir das Thema Hemsbach mit seiner Entstehung, dem Wappen, wie war es früher, wie ist es heute und den ganzen Sehenswürdigkeiten und Lieblingsorten. Wir durften uns einen Bereich aussuchen und haben uns für die SG entschieden.“

„Wo habt ihr die Informationen für euer Referat herbekommen?“

„Wir haben uns über die Homepage informiert und vieles auch aus eigener Erfahrung gewusst. Wir haben unsere Mannschaft gezeigt, die Trainingszeiten und was wichtig ist beim Fußball. Ein paar fehlende Informationen zum Verein haben wir über dich erfahren.“

„Nachdem ihr euch informiert hattet: Habt ihr gewusst, dass die SG noch so viele andere Sportangebote hat?“

„Wir wussten, dass es noch andere Sportarten gibt. Leichtathletik z.B. haben wir oft auf dem Sportplatz gesehen. Wir waren auch beim Kinderturnen bei der SG“

„In welcher Jugend und wie lange spielt ihr schon Fußball für die SG?“

„Wir spielen zusammen in der E-Jugend. Wir haben mit 5/6 Jahren bei den Bambinis angefangen. Mein (Marlon) großer Bruder spielt schon seit 10 Jahren bei der SG Fußball. Da war ich schon immer mit dabei und konnte mich dafür begeistern. Ich war lange Torwart, habe jetzt aber meinen Platz auf dem Feld gefunden.“

„Wie gut oder wichtig findet ihr es, dass es Vereine wie die SG gibt?“

„Wir finden Vereine sehr wichtig für Kinder und Erwachsene.“

„Wie empfandet ihr es, dass ihr euer Hobby so lange nicht ausüben konntet?“

„Wir fanden das ziemlich blöd. Die Sportplätze und Bolzplätze waren gesperrt. Man konnte sich lange Zeit nur mit 1-2 Freunden gleichzeitig treffen und höchstens im Garten ein bisschen kicken. Es war richtig super, als es wieder losging und wir mit den anderen aus der Mannschaft wieder Fußball spielen durften.

„Macht ihr noch anderen Sport? Wenn ja, welchen?

(Marlon) „Meine Eltern haben früher mal gekegelt, da habe ich dann immer mal mitgespielt; auch Tischtennis habe ich mal ausprobiert und eben auch Kinderturnen. Fußball hat mich aber am meisten interessiert.“

(Jakob) „Ich war ja, als ich noch kleiner war, auch beim Kinderturnen. Aber ich fand Fußball schon immer ziemlich cool.“

„Habt ihr neben dem Sport noch andere Hobbys?“

„Wir zocken gerne. Aber auch mit Freunden treffen und Roller oder Fahrrad fahren, machen wir ganz gerne. Ich (Jakob) spiele noch gerne Schlagzeug.“

„Zum Abschluss noch die wichtigste Frage: Welche Note habt ihr für euer Referat bekommen?“

„Wir haben die Note Sehr gut bekommen und haben uns sehr darüber gefreut.“

 

Die Vorsitzende gratuliert zu dieser tollen Leistung und bedankt sich bei Marlon und Jakob herzlich, dass sie beim Thema Hemsbach und dessen Lieblingsorte an die Sportgemeinde gedacht und für diesen Artikel Rede und Antwort gestanden haben. Der Verein wünscht weiterhin viel Spaß beim Kicken ⚽⚽

Als kleines Dankeschön für so viel Vereinstreue spendiert die Vereinschefin je einen Gutschein für das Café Ciao in der Bachgasse 🍦

Online Veranstaltungen

Es sind keine Veranstaltungen geplant.