Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

DAS Turnier im Winter sind die Nikolaus Hallenmasters der SG Hemsbach. 73 (in Worten: dreiundsiebzig!) Mannschaften sind am Wochenende angerückt, um für jede Juniorenaltersklasse die beste Hallenmannschaft zu bestimmen. Ungefähr 2000 Besucher besuchten über die gesamten drei Turniertage die Hans-Michel-Halle! Und das nicht umsonst!

In der Mitte die stets belegte und super ausgeleuchtete „Kampfarena“, umgeben von Banden und Netzen und den Tribünen mit den Zuschauer*innen, am Rand sich warmmachende Krieger und Pausenkicker, umrahmt von professioneller Technik, aktuellen Spielstandsanzeigen und euphorischen Lautsprecheransagen. Es waren auch viele Bälle da, denn ab und zu ging einer verloren in der Dunkelheit der Umgebung des Geschehens.

Das bunte Rahmenprogramm umfasste eine Tombola, bei der man auch Uhren mit Mannschaftsbildern kaufen konnte, ein echt vielseitiges, hausgemachtes Essens- und Kuchenangebot (Waffeln auch!) sowie eine Hüpfburg für die Geschwisterkinder und die (eigentlich verbotene) Möglichkeit, unter den Tribünen Verstecken zu spielen. Um das alles auf die Beine zu stellen, haben die Organisatoren, Trainer, und viele der Hemsbacher Eltern wirklich hart und lang gearbeitet. Mannoman.

DANKE dafür!

Zoomen wir hinein in das Geschehen und fragen uns beispielhaft nach dem Schicksal der E-Jugend des SG Hemsbach. Sie traten mit ZWEI Mannschaften an und zwar in nikolausfarbiger Montur (rot-weiß) und natürlich voller Begeisterung. Jede Mannschaft spielte drei Mal für je 10 Minuten; die besten vier Mannschaften kamen ins Finale. Aber leider: Unsere beiden Es waren nicht darunter! Eigentlich hat das keiner verstanden… Nein, als neutrale*r Beoberachter*in kann man überhaupt nicht verstehen, warum diese beiden Mannschaften nicht jedes Spiel gewinnen mit ihren charakterstarken Jungs. Da ist der fliegende Samuel, der tricksende Leon, der stürmende Paul, der Zweikämpfer Dion, der Volle-Kraft-Voraus Anda und der Allrounder Leart, man kann sie gar nicht alle aufzählen. Alle haben ihr Bestes gegeben und sich sehr gute Chancen herausgearbeitet, selbst gegen FC Kaiserslautern, VFR Friesenheim und TSV Auerbach, SV Laudenbach. Und trotzdem sind sie (diesmal) nicht erster geworden. Warum nur? Einige der Spieler konnten wir nach dem Turnier für ein Interview gewinnen. Sie bekräftigen, dass sie in jedem Spiel kurz davor waren zu gewinnen. „Ich war gut“ stellt Torschütze Hannes klar, „wir hätten gewinnen können!“. Leart bestätigt: „Hannes hat sich durchgesetzt, aber wir haben zu viele Fehler gemacht.“ Er erläutert, dass er die Spiele in der Halle liebe, weil man mit der Bande tricksen könne, auch wenn man sich ab und zu in der Ecke verfange. Dion jedoch wendet ein, dass die besonderen Regeln in der Halle nicht jedermanns Sache seien. Er räumt ein: „Meine Pässe waren heute nicht so gut“. Wie selbstkritisch und bescheiden! Was für tolle Jungs. Also besser geht es wirklich nicht. Vielleicht liegt es ja daran, dass die Gegner auch stark sind...?

Im Finale standen sich jedenfalls der SV Waldhof und der TSG Lützelsachsen gegenüber. Die Halle tobte!!  Bombenstimmung. Und alle Mannschaften freuen sich schon auf das nächste Mal.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Finalisten und Siegern, DANKE an alle Mitspieler, RIESENDANK an die Organisatoren und die vielen engagierten Helfer, die einige der spannenden Spiele völlig verpassen mussten zugunsten ihrer Pflichterfüllung. Die SG Hemsbach wünscht eine schöne Vorweihnachtszeit und sagt: Gerne bald wieder!