Badminton Jugend

Trainingszeiten

Freitag 15:00 - 16:00 Uhr Kinder: Einsteiger und Jungtalente
Alena Stieler   alena.stieler@sghemsbach.de   06201-470215 
Freitag 16:00 - 17:30 Uhr Jugendperspektivkader
(Nils Engelhardt   0173-4360911)
Freitag 17:30 - 18:30 Uhr Grundschüler "Vom Federball zu Badminton" (Isabell Weinert   isabell.weinert@sghemsbach.de)
Montag 18:00 - 20:00 Uhr Jugendleistungsgruppe
(Fahed Oudischo)
Montag 18:00 - 19:15 Uhr Schülerneigungsgruppe
(Karlheinz Hohenadel   karlheinz.hohenadel@sghemsbach.de   06201-73948)

- In den Schulferien findet kein Jugendtraining statt -

Beim ersten Bezirksranglistenturnier der nordbadischen Badmintonjugend in Spöck bei Karlsruhe hatten die fünf Starter der SG Hemsbach Badminton unterschiedliche Erfolge. Da ab 2020 auch Spieler*innen aus benachbarten Bezirken starten dürfen, kann die Konkurrenz größer werden. Die turniererprobten Stieler-Schwestern holten zwei Medaillen. Aber auch die Jungs, die größtenteils im ersten Jahr ihrer Altersklasse sind, spielten gut mit.

Benjamin Ackermann wurde in der Altersklasse U15 Zwölfter von 17 Startern.

Bei den Jungen U17 startete Nick Ehret zum ersten Mal auf dieser Ebene. Durch einen Sieg er-reichte er einen guten zehnten Platz. In seinem ersten Jahr U17 kam Dominik Bajic nach zwei knapp verlorenen Dreisatzspielen und einem Sieg im letzten Match auf Platz zwölf.
Die Schwestern Alena und Feline Stieler starteten in der höchsten Altersklasse U19. Im Einzel waren sie in der gleichen Vorrundengruppe. Gegen die deutlich älteren und körperlich überlegenen Kontrahentinnen wurde Feline mit zwei Siegen Gruppenzeite. Nur gegen die spätere Siegerin Linda Metz (BC Spöck) musste sie in drei Sätzen eine knappe Niederlage hinnehmen. Auch beim Spiel um Platz drei musste sie passen.

Am Nachmittag spielten die beiden Hemsbacher Schwestern mit verschiedenen Partnerinnen in der AK U19. Da beide Doppel je ein Spiel gewannen und eines verloren, entschied das direkte Aufeinensertreffen welche Paarung Silber und welche Bronze gewinnt. Mit ihrer Partnerin Finnja Fluhrer vom Gastgeber BC Spöck spielte Alena sehr aggressiv, nutze ihre größere Reichweite und sicherte sich und Finnja Silber. Feline und Sarah Firl erhielten die Bronzemedaille.

Obwohl in manchen Disziplinen etwas mehr drin war, waren die Betreuer Michael Stieler und Karlheinz Hohenadel zufrieden. Beim nächsten Turnier kann man die Erfahrungen sicher verwerten.

 

Badminton Nachrichten

Quelle: Badzine.de